Phase beim Reinigungsverfahren von Abwasser, bei dem Mikroorganismen verwendet werden, um das Niveau der Stoffe, die Sauerstoff verbrauchen, zu reduzieren.

Dies ist die Menge an emittierten Treibhausgasen, die während des Prozesses der Schaffung eines Produktes oder einer Dienstleistung, entstehen (siehe Treibhausgase).

Kohlendioxid. Im Rahmen der Papierherstellung wird das Kohlendioxid durch die Verbrennung von fossilen Brennstoffen bei der Herstellung von Zellstoff und Papier erzeugt. Der Einsatz fossiler Energieträger erhöht die Menge an Kohlendioxid in der Atmosphäre; Kohlendioxid trägt am meisten zum Treibhauseffekt bei und damit zum unerwünschten Anstieg der atmosphärischen Temperatur.

Chemischer Sauerstoffbedarf. Dieser misst die Menge an oxidierbarer organischer Substanz im Fabriksabfall. Es liefert ein Maß für die Belastung von Abwasser und zeigt auch die entsorgte Menge des organischen Abfalls aus der Bleichanlage.

Bezieht sich auf das System bei dem Wälder einem externen Prüfungsprozess unterzogen werden, der sich auf die Umweltaspekte von wirtschaftlich genutzten Wäldern konzentriert. Dazu gehört auch die Pan European Forest Certification (PEFC) und die Forest Stewardship Council (FSC) Zertifizierung.

Der Forest Stewardship Council (FSC) ist eine internationale Non-Profit Organisation, gegründet 1993, zur Förderung der verantwortungsvollen Bewirtschaftung der Wälder der Welt.

Treibhausgase können natürlichen Ursprungs (CO2, CH4, H2O) oder ein Produkt der menschlichen Tätigkeit (CFC, CF4, SF6, etc.) sein. Erhöhte Konzentrationen von Treibhausgasen in der Atmosphäre sind die häufigste Ursache für die heutige globale Erwärmung.

Lebenszyklusbewertung ist eine effiziente und systematische Methode, um die Umweltauswirkungen eines Produkts, Services oder Prozesses zu bewerten. Das grundlegende Ziel ist es, die Belastung für die Ressourcen und die Umwelt im gesamten Lebenszyklus des Produkts zu verringern, von der Gewinnung der Rohstoffe bis zur Entsorgung (Deponierung, Verbrennung, Recycling, usw)

Die aufeinanderfolgenden Phasen im Leben eines Produkts, von der Gewinnung und Aufbereitung von Rohstoffen bis zur Entsorgung.

Stickstoff. Ein nicht-metallisches Element, aus dem fast vier Fünftel des Volumens der Luft besteht und in allen lebenden Organismen vorhanden ist. Es ist ein wesentlicher Bestandteil in Proteinen und DNA.

Stickoxide. Dies sind die Emissionen, die bei der Verbrennung von Kraftstoffen, die Stickstoff enthalten, entstehen. In feuchter Luft können Stickoxide Salpetersäure bilden, welche wiederum als «Saurer Regen» fällt.

Phosphor. Ein wesentliches Element für alle lebenden Zellen. Ist weit verbreitet in Dünger und Pestiziden – natürlich auch im Holz vorhanden. Zu hohe Mengen in Wasser-Systemen können die Eutrophierung verursachen und den Sauerstoffgehalt im Wasser reduzieren. Dies kann letztlich zum Tod der meisten Lebewesen im betroffenen Wassersystem führen.

Schlamm als Folge der Behandlung von Rohwasser und Abwasser. Dieser besteht im Wesentlichen aus Fasern, Feinpartikeln und organischen Stoffen.

PCRFs werden aus Papier, die vom Verbraucher gesammelt und durch ein industrielles Verfahren sortiert und recycelt wurden, hergestellt.

Ist ein Papier mit einen definierten Prozentsatz an Fasern aus Altpapier und welches ein Recycling-Verfahren durchlaufen hat.

Schwefeldioxid. Schwefeldioxid kommt auf natürliche Weise in Spuren in der Atmosphäre als Folge vulkanischer Aktivität und biologischen Verfalls vor. In der Zellstoff- und Papierindustrie, stammt Schwefeldioxid aus der Verbrennung von Öl und dem Prozeß der chemischen Zellstofferzeugung. Schwefeldioxid reagiert mit Regenwasser zu Schwefelsäure, ein Hauptbestandteil des Sauren Regens.

Ein Umwelt-Management-Tool welches von einer Organisation eingesetzt wird um dank dem Prinzip der kontinuierlichen Verbesserung, die Auswirkungen auf die Umwelt laufend zu verringern.

Pflanzliche Farben enthalten Pflanzenöl anstelle von Erdöl, welches eine nicht erneuerbare Ressource ist. Sie haben extrem geringe Auswirkungen auf die Umwelt.